Sie sind hier:   Startseite
Bilderstrecken
Reden & Videos
Kleine Anfragen
AKTUELLE MELDUNG VOM 25.03.2012
Haltung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt zur Parks Range klar umrissen

Kleine Anfrage von Marion Platta (MdA) sorgt für Licht im Dunkeln

 

Jetzt auf Facebook teilen

 

Durch eine kleine Anfrage von Marion Platta aus der Linksfraktion wird die Haltung der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt zur Parks Range ziemlich klar konturiert: Für die Behörde steht außer Frage, dass Teile des Areals eine besondere naturräumliche Wertigkeit aufweisen und in die gesamtstädtische Ausgleichskonzeption aufzunehmen sind. Das Landschaftsprogramm aus dem Jahr 1994 und die im ersten gesamtstädtischen Flächennutzungsplan seit der Wiedervereinigung anteilig vorgesehenen Nutzungsoptionen sind allerdings nicht als unverrückbar anzusehen, sondern müssen vielmehr an die Entwicklungen der vergangenen Jahre und Jahrzehnte angepasst werden. Der Spielball liegt nun klar beim Bezirk, der ein abgestimmtes städtebauliches und landschaftsplanerisches Konzept zu entwickeln hat. Dabei ist ein ordentliches Bebauungsplanverfahren unter Abwägung der verschiedenen Interessen unumgänglich: Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt verweist in ihrer Antwort an Frau Platta explizit auf diesen Sachverhalt und führt aus, dass dabei insbesondere auch die naturräumlichen Potenziale der Fläche, wie auch die harmonische Einbettung vorgesehener Bebauung in die Umgebung mit Thermometersiedlung (nördlich) und Regionalpark Teltow (südlich) Berücksichtigung finden müssen.

 

Klicken Sie hier für weitere Informationen...

 
X
DIREKTEINSTIEG
SchlagworteOrteGremien
  Strom
  Umwelt
  Wasser
  Wohnen