Sie sind hier:   Startseite
Bilderstrecken
Reden & Videos
Kleine Anfragen
AKTUELLE MELDUNG VOM 10.03.2014
Kleine Anfrage von Irene Köhne zum Thema "Scherben bringen nicht immer Glück - Die neue Not der Berliner mit der Altglastrennung!"

Einziehung von haushaltsnahen Altglastonnen führt zu nicht tragbarem größerem Restmüllaufkommen

 

Jetzt auf Facebook teilen

 

Im Anschluss an die Einziehungen von haushaltsnahen Altglastonnen in den Bezirken Marzahn-Hellersdorf, Lichtenberg und Treptow-Köpenick hat sich Irene Köhne als Verbraucherpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus mit einer Kleinen Anfrage an den Berliner Senat gewandt. Dabei wurde unter anderem danach gefragt, wie viele Kilogramm an Glas im Jahr 2011 durchschnittlich pro Person über die verschiedenen Sammelvorrichtungen einer Endverwertung zugeführt werden. Es zeigte sich, dass pro Person durchschnittlich 14 Kilogramm an Glas über die haushaltsnahen Altglastonnen entsorgt wurden - dieselbe Zahl wird auch für die Menge an Glas genannt, die über den Restmüll entsorgt wird. Lediglich 6,5 Kilogramm wurden pro Person im Durchschnitt über Sammelstellen für Altglas im öffentlichen Straßenland - so genannte "Wertstoff-Iglus" - entsorgt.

Diese Zahlen verweisen auf eine geringe Akzeptanz von Altglas-Sammelstellen im öffentlichen Straßenland gegenüber haushaltsnahen Altglastonnen. "Das hat nichts mit Umweltschutz zu tun", kommentierte Irene Köhne die Abschaffung der haushaltsnahen Altglastonnen in den östlichen Berliner Bezirken. Stattdessen scheint die private Betreibergesellschaft lediglich eine größere Gewinnerzielung zu verfolgen, die letztlich zu Lasten der BSR geht: Wer an eine haushaltsnahe Entsorgung von Altglas gewöhnt ist, wird dieses in Zukunft über den Restmüll entsorgen und damit dem etablierten System der Mülltrennung entgegen wirken. Die Verbraucherpolitische Sprecherin hält eine derartige Kostenumwälzung mit falschen verbraucherpolitischen Signalen für nicht tragbar und wird sich gemeinsam mit ihrer Fraktion weiterhin für die bewährte Vorrichtung von haushaltsnahen Altglastonnen einsetzen.

 

Klicken Sie hier für weitere Informationen...

 
X
DIREKTEINSTIEG
SchlagworteOrteGremien
  Strom
  Umwelt
  Wasser
  Wohnen